Zelda RPG

Ein The Legend of Zelda - RPG für alle Fans
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 21 Benutzern am Sa Jun 28, 2014 7:44 am
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Unser Team
Admins
Moderatoren
Neueste Themen
» Frage bezüglich Partnerschaft
Mo Dez 29, 2014 12:33 am von Gast

» East of Eden
So Dez 14, 2014 1:37 am von Gast

» Plauderecke
Mi Sep 17, 2014 1:08 am von Meyla

» You Can Do Everything
Di Jul 22, 2014 12:56 am von Gast

» Hogwarts is Back
Mi Jul 09, 2014 5:02 am von Gast

» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten - Geburtstagsgrüße
Mo Jun 23, 2014 3:48 am von Gast

» Ragequit - Wo war bei euch der Punkt?
Di Jun 17, 2014 5:11 am von Fië

» Assoziationen
Di Jun 17, 2014 3:00 am von Chocola Aikawa

» Du kannst nach Hause gehn, du kannst nach Hause gehn!
Di Jun 17, 2014 2:09 am von Fië

Partner
Idon RPG

Fallen Leaves

Mangaka Freestyle

Soul Eater RPG

Black Heaven

The Eternity of Izya

Conventiculum

 Unknown Paths

 Welcome to Wonderland

 Fairy Piece

Sailor Moon RPG


Teilen | 
 

 Hylia-See

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 60
Rubine : 8650
Anmeldedatum : 02.01.14

BeitragThema: Hylia-See   Sa Jan 11, 2014 1:54 am

Der Hylia-See ist der größte See in ganz Hyrule. Hier gibt es ein paar "Geschäfte". In den Tiefen des Sees befindet sich der Seeschrein, aber auch die Quelle von Ranelle ist hier am Hylia-See.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://zelda-rpg.forumieren.net
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hylia-See   Sa Jan 25, 2014 12:25 am

FIRST POST


Der Wind bauschte über die Ebene und nahm den Geruch des Süßwassers mit sich und trug ihn hoch hinaus, aus dem Tal im der der Hyliasee lag hiauf auf die Ebenen von Hyrule. Aber all das interessierte ihn nicht. Seine Augen hatten nicht dafür übrig, nur für den Hyliasee selbst. Seine Heimat, seine letzte Geburtsstätte. Wenn er ehrlich war dann verband er ihn etwas mit dem Hyliasee und dem auf de Grund liegenden Seeschrein. Er fragte sich ehrlich wo der Wassertempel hin war? vielleicht war er zerstört worden und an seiner Stelle der Seeschrein erbaut worden? Er wusste es nicht, aber dennoch fühlte er die Sehnsucht, es war als würde er nach Hause kommen. Ein gutes Gefühl. Weder Schattenglanz noch Dunar konnte er sehen, wo Artemis war. das wusste er ungefähr, immerhin konnte die Stute den Abstieg hier runter nicht wagen. Natürlich könnte sie es, aber was würde es ohr nutzen, außer wenn sie gesehen wurde...die große Verwunderung.

Leicht nachdenklich blickte er wieder auf den See, sein Blick verweilte dort. Ob ein wesen wie der Wächter des Wassertempels auch hier exestierte? Wenn er ehrlich war, dann vermisste er Morpha, das Wesen war zwar nur ein Gehirn umgeben von Wasserplasma gewesen, doch im Wassertempel war das die beste Gesellschaft gewesen die er hatte bekommen können und ganz ehrlich so komisch  Morpha auch war, so war es doch jemand der ihm halt gegeben hatte. Alleine schon die Präsenz von  Morpha die den Wassertempel umgeben hatte. Was würde er dafür geben wieder eine Präsenz zu fühlen die ihm ein Gefühl der Sicherheit und Heimat vermittelte.

Langsam schritt er über den Boden, das Gras weigte sich im Wind und das Wasser des Sees schäumte durch den Wind leicht. Die Brücke knarzte unter seinen Schritten als er über sie ging um näher ans Wasser zu kommen. Nach wie vor Fühlte er sich Fremd in diesem Körper, er fühlte sich Fremd in dieser Welt. Selbst nach so vielen Jahrzehnen. Das Gefühl der Einsamkeit blieb stetig
Nach oben Nach unten
Oki

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Rubine : 9030
Anmeldedatum : 23.01.14

RPG-Charakter
Alter: 4
Gesinnung: Unschlüssig
Inventar :

BeitragThema: Re: Hylia-See   Sa Jan 25, 2014 12:44 am

First Post


Der wind Wirbelte Durch das Fell des Großen Wolfes und lies ihn den Geruch des Süßwassers riechen. Diesen Ort kannte er sehr gut denn hier hatte er zuletzt Repede Gesehen. Leider nur von hinten denn er war grade dabei abzureisen, dies war allerdings lange her. Er hatte ihn Damals ganz einfach verpasst. Er genoss es Hier im Schatten eines Baumes zu liegen und die Umgebung genau zu beobachten. Irgendwann erblickten seine Augen einen Jungen. Oder war es schon eher ein junger Mann? Er konnte es aus der Entfernung nicht wirklich einschätzen. Seine Ohren Zuckten hin und her da von jeder Seite Geräusche kamen. Sei es das Rauschen der Blätter im wind oder das Wasser welches durch diesen Windzug leichte wellen schlug.

Der junge Mann hatte Okis Aufmerksamkeit erweckt und er richtete sich auf. Langsam näherte er sich der Brücke blieb jedoch stehen er wollte nicht zu Nahe an diese Person heran. Es könnte gefährlich sein, auch wenn er nicht sonderlich gefährlich roch. Langsam Folgte er ihm um ihn etwas mehr zu Inspizieren er versuchte so vorsichtig wie möglich zu sein, er wollte niemanden großartig Provozieren.     Seine Pfoten spürten bereits das Holz der Brücke. Jedoch blieb er stehen. Es war tatsächlich ein junger Mann. also kein Kind welches ins Wasser fallen könnte und dort gerettet werden müsste.Erleichtert atmete der Junge Wolf aus.

Sein dichtes Fell wurde von dem Wind verstrubbelt was ihn viel wilder aussehen lies und seine roten Augen Musterten nun genau jeden Winkel um den Fremden herum. Was ihn dazu brachte ihn so neugierig anzuschauen wusste er nicht, er hatte nur so einen Sonderlich interessanten Geruch an sich.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hylia-See   Sa Jan 25, 2014 1:26 am

Er mochte den Wind und den See, das Wasser, es waren zwei der Elemente die ihm am liebsten waren. Er wusste das eine Schattenwelt exestierte, aber er war weder das eine noch das andere, inzwischen war er sich verdammt sicher das er nie wieder so werden würde wie er war. Es konnte also nur eine große Dummheit sein zu sterben, es würde ihm nichts bringen und außerdem hing er inzwischen doch etwas an seiner Exsistenz. Im trug er rechts einen Fingerlosen Kurzen Handschuhe, dieser war eigentlich nur dafür da, das Finstere Triforce auf seinem Handrücken zu verbergen. Es war irrgentwann auf seinem Handrücken aufgetaucht und wollte nicht mehr verschwinden. Inzwischen war er sich sicher über die Facten, das Finstere Triforce konnte so gesehen locker gegen einen der anderen Träger ankommen. Den er hatte das Komplette Finstere Triforce, währen das Triforce selbst in 3 Stücke zerteilt war und damit weniger Macht hatte. Aber auch darüber hatte er nachgedacht, es war eigentlich auch gut so, den er glaubte nicht das ein normal sterblicher Körper die Macht des Kompletten Triforce aushalten konnte und er selbst war ja noch nie normal gewesen, immerhin war er ein erschafenes wesen und kein geborenes. Es gab vieles mit dem er sich inzwischen Abgefunden hatte.

Er trat ein paar weitere Schritte nach vorne, er spürte zwar eine Präsenz aber sie schien ihm nicht feindlich gesinnt zu sein. Daher folgte er weiterhin dem drang in sich, er wollte unbedingt seine Finger ins Wasser, ins kalte Nass tauchen und damit fühlen ob es das selbe Wasser war wie einst, nur eben war inzwischen sehr viel Zeit vergangen und das Wasser ständig in Bewegung, er musst es aber wissen. So ging er am Ufer in die knie und blickte auf das Wasser herb, dabei erblickte er sein Spiegelbild und seufzte, er würde sich nie daran gewöhnen. Es war ein komisches Gefühl, ein gefühl das sich einfach nicht legen wollte. Doch er hob den Kopf und wandte cdiesen Schließlich um, so erblickte er denjenigen den er schon zuvor gespürt hatte. Einen Wolf, nein nicht bloß ein Wolf, er spürte auch eine gewisse VBerbundenheit, zwar nur leicht aber er hatte eine gewisse Ahnung das er ein Schattenwesen vor sich hatte. Aber er war nicht wie sie, er würde auch nie wie einer der Hylianer oder anderen Lebendesn Wesen sein, es würde immer so bleiben. Nicht halbes, nicht ganzes doch gewissermaßen alles und doch wieder nichts
Nach oben Nach unten
Oki

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Rubine : 9030
Anmeldedatum : 23.01.14

RPG-Charakter
Alter: 4
Gesinnung: Unschlüssig
Inventar :

BeitragThema: Re: Hylia-See   Sa Jan 25, 2014 1:46 am

Der Fremde trat ein paar weitere Schritte nach vorne, Er schien ihn Bemerkt zu haben doch das störte Oki nicht sonderlich.. Daher folgte er Ihm und blieb immer an die 4 Meter entfernt, er Bemerkte wie der junge Mann auf das Wasser zu steuerte, er beobachtete noch weiterhin den jungen Mann und fragte sich was er wohl vorhatte.. Der Fremde ging ans Ufer und sah ins kühle Nass wobei er zu seufzen schien. Oki wollte erst fragen warum Jedoch wollte er nicht aufdringlich sein und schwieg deshalb. Er schien eine weile lang ruhig zu sein. Für Oki wirkte es fast schon unheimlich wie er Da am Ufer war und ins Wasser sah. Es fühlte sich seltsam an diesem Fremden zu folgen daher überlegte er sich umzudrehen und wieder zu gehen. Langsam bewegte er sich ein Zwei schritte Rückwerts von ihm weg.
Doch der Fremde hob den Kopf und wandte diesen um, direkt zu Oki. Ihm Blieb das Herz stehen und er legte die Ohren an. Er schien ihn einfach nur anzuschauen und seine Präsenz wahrzunehmen. Oki schien Kurz nach zu denken. Es war kein Hyrelianer aber er sah diesen sehr ähnlich…
Er sah den jungen Mann an und erblickte ihn genauer. „Verzieh meine schlechten Manieren… ich war nur.. so schrecklich Neugierig…“ Gab er von sich. Er musste sich entschuldigen, denn es war ja schon seltsam jemandem einfach so zu Folgen. „Ihr Könnt mich bei dem Namen Oki nennen….“ Sprach er mit leiser Stimme. Sie war recht warm und sacht. Überhaupt keine Spur von furcht oder anderen Sonderlichen war zu hören. Sie klang einfach nur freundlich.Der junge Wolf mit dem rot-blauen Fell Streckte sich nur ganz kurz und setzte sich dann hin.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hylia-See   Sa Jan 25, 2014 2:15 am

Tuor blickte das Schattenwesen an, nach wie vor war es immernoch verwirrend einen Namen zu haben. Aber der Name machte seine Exestenz aus, er selbst hatte sich diesen Namen gegeben. Zuvor war seine Name Dark Link gewesen, etwas was mehr eine Bezeichnung als sonst etwas gewesen war. Die Dunkle Seite von Link, der Schatten von Link, es war alles bloß kein Name. Er hatte lange für seinen Namen überlegt doch er hatte eine benötigt als er das nächst gelegene Dorf damal betretten hatte. Und da heute niemand mehr die Alte sprache beherrschte, so wusste auch keiner um die bedeutung des Namen. Namen waren für Lebende Wesen wichtig, auch für die Schattenwesen, für ihn war das ganze nicht so wichtig. Er hatte sich schon immer ohne Namen definerit, aber seit damals musste das sein.

Das Wasser des Hylia-See würde wohl immer solch eine Anziehung auf ihn haben, er hatte damit nicht das geringste Problem, doch es musste auf andere wesen sicherlich etwas sonderlich wirken. Ihm konnte das egal sein, solange es ihm keine Problem bereitete. Innerlich schüttelte er den kopf, unwichtig. ja es war erst einmal unwichtig,mehr als das.

Er senkte die Augenlieder etwas und betrachtete den Wolf aus seinen Momenttan rot-orangenen Augen, für einen Hylainer immer noch eine recht sonderliche farbe. Er bewegte den Kopf leicht als der andere Sprach und sich entschuldigte. Er verstand nicht so recht warum, er interessierte sich nicht groß dafür, doch er hätte sicherlich was gesagt wenn der andere ihm zu sehr auf die pelle gerückt wäre. Für einen Moment überlegte er ob er den anderen wie jeden anderen auch sarkatisch aufziehen sollte, sich wie sonst verhalten sollte. So horchte er in sich hinein und fand dort ruhe und langeweile. Nein er hatte keine Lust seine Typischen Spielchen zu treiben, also würde er es lassen. Nur kurz überlegte er nachcdem der andere seinen Namen nannte.

"Ich denke....mein Name ist Tuor", raunte er dann schließlich. Seine Stimme selbst war durchtränkt von dunkler Macht, verlockend, anziehend, jemand einen schauer über den rücken jagend aber zugleich auch mit einem gewissen Unterton der einen vermittelte das Tuor weder vollkommen ruhig noch ungefährlich war. Durch das Triforce und alleine shcon das er etwas war was es sonst nirrgentwo gab, so hatte er auf wesen der neigung der dunklen mächte eine gewisse anziehung. In seinem Körper barg er schließlich die mächstigte Finster Macht die exestierte. Das Finstere Triforce, es gab kaum eine Macht als diese Macht und doch würde sie niemand jemals Tuor entreisen können, da Tuor und das Triforce miteinander verschmolzen waren. Würde man es wirklich schaffen Tuor zu zerstören, für immer und ewig, dann würde das Finstere Triforce nicht mehr exestieren.
Nach oben Nach unten
Oki

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Rubine : 9030
Anmeldedatum : 23.01.14

RPG-Charakter
Alter: 4
Gesinnung: Unschlüssig
Inventar :

BeitragThema: Re: Hylia-See   So Jan 26, 2014 6:46 am

(ich teste mal in Ich version zu Posten.)

Der junge Mann sah mich an. er schien eine weile nachzudenken und hatte dann doch seinen Namen genannt. Er Lautet Tour. das hörte sich ja mal spannend an auch wenn er eine weile darüber überlegt hatte lächelte ich schließlich und zuckte mit den Ohren. "Freut mich dich Kennen zu lernen Tour" gab ich freundlich von mir. Allerdings lief es mir Zuvor kurz Kalt den Rücken hinunter er klang so... wie sollte man es nennen? Böse? nein das war es nicht direkt... Trotzdem Wollte ich freundlich bleiben und hopste ein bisschen nach vorn.

Ich Tollte ein wenig um ihn herum bis ich neben ihm Stand und ins Wasser sah. "Du magst es oder? Das Wasser hier ist besonders schön.. da muss ich dir recht geben" Ich blickte mein Spiegel bild an. und sah auch das von Tour. Mein Schweif wedelte ein wenig umher und ich freute mich jemand neues kennen gelernt zu haben. Der Wind Wehte durch mein Fell und ich hob den Kopf hoch und schloss die Augen. Es war schön den Kühlen Wind in meinem Gesicht zu spüren. Daraufhin sah ich zu Tour hinab. Ehe er richtig antworten konnte zuckte ich mit den Ohren und sprach "Du warst schonmal hier oder?" Es rutschte mir einfach so hinaus.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hylia-See   So Jan 26, 2014 7:25 am

Er blickte wieder auf das Wasser als sich der andere neben ihn gesellte. "Du hast es sicherlich shcon bemerkt das ich anderes bin, als alles anderes was du kennst oder je kennenlernen wirst", sagte er dann schließlich und klang dabei recht fest stellend. Ja er war etwas was es wirklich nur einmal auf dieser Welt gab und auch nur einmal auf dieser Welt geben würde. Inzwischen konnte er die tatsache einigermaßen akzeptieren, aber er musste damit klar kommen das es eigentlich kein wesemn gab was an seiner seite sein konnte. Ausgenommen von Ganondorf würden alle anderen Wesen niemals so lange leben wie er. Wobei er bei Ganon nicht die geringste ahnung hatte wie dieser es schaffte so lange zu leben oder überleben. Es würden wohl nur Schattenglanz, Artemis und Dunar an seiner Seite bleiben.

"mh ja, aber das ist schon sehr lange Zeit her und inzwischen hat sich verdammt viel geändert. Das macht mich traurig weil ich gehofft hatte etwas wieder zu erkennen. Doch nur alleine das Wasser ist es welches gleich geblieben ist nach so langer Zeit", sagte er dann schließlich. Nach wie vor hatte er die selbste tonlange, aber hier schwang doch etwas bedauern in seiner stimme mit. so gerne hätte er den alten Wassertempel besucht doch das war nicht möglich und das führte dazu das er es bedauerte.

Nach oben Nach unten
Oki

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Rubine : 9030
Anmeldedatum : 23.01.14

RPG-Charakter
Alter: 4
Gesinnung: Unschlüssig
Inventar :

BeitragThema: Re: Hylia-See   So Jan 26, 2014 7:53 am

Ich sah ihn an und legte sogleich auch die Ohren an. "Ja ich bemerkte das du anders bist aber ganau dies macht dich Einzigartig" Sprach ich mit Beruhigender Stimme und Zuckte mit meinen Öhrchen auf. Er wirkte schon irgendwie bedrückt daher sah ich in das Wasser und dachte nach. "Alles soll sich verändert haben bis auf das Wasser.... Vielleicht gibt es am Grunde Dieses Kalten Nasses... Was auch von dieser Zeit stammt in der du hier warst." versuchte ich ihn Aufzumuntern, und mir kam erst später der Gedanke das ich ihn vielleicht dazu bringen würde hinab zu tauchen... aber das wäre doch gefährlich. "was Würde dich denn an damals erinnern Tour?" Fragte ich dann und sah ihn Aufmerksam an.

Der kühle Wind streifte das Wasser, brachte die Blätter der Bäume zum Rascheln, streichelte das gras und auch mein Fell. Ich genoss es noch immer den Wind in meinem Gesicht zu spüren. Die Umgebung beruhigte mich sehr auch wenn er noch immer noch irgendwie unheimlich klang es störte mich nicht. Denn diese Person schien wirklich irgendwie Nett zu sein.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hylia-See   So Jan 26, 2014 8:42 am

"Aber es macht einsam", sagte er dann schließlich. Er wollte nur zu gerne verstanden werden, fast schon nachdenlich legte er sich die Hand auf die Brust dort wo ihn sein Licht (Oot Link) damals das Schwert in die Brust gerammt hatte und ihn damit wieder zum Schatten sowie Spiegelbild werden ließ. Sein Körper trug nur wenige Narben, es waren die auch in seiner Seele exestierten. Nur seine Lichter könnten seiner Seele und damit auch seinem Körper schaden. Innerlich seufzte er kurz und riss sich zusammen, er sollte nicht an Dinge denken die schon ein paar Jahrhunderte zurück lagen und ihm heute noch schmerz bescherten wenn er an sie dachte. Aber es war nicht anderes, nie würde er sich von seinen Lichtern lösen, waren sie es doch die ihn so lange Zeit mit der Welt verbunden hatten. Er kannte die ganze Ahnenreihe seiner Lichter vom Held der Göttin Hylia bis zum letzten Nachkommen der sich Ganon stellte und er von ihm (TP Link) getrennt wurde.

"Nein, auch das hat sich geändert. Der Wassertempel exestioert schon lange nicht mehr, an seiner Stelle befindet sich der Seeschrein und dieser hat auch shcon mal bessere Tage gesehen", sagte er dann schließlich ruhig. Sein Blick lag auf dem wasser. "weißt du ich bin furchtbar alt, aber ich verstehe die Lebende nicht wirklich. Vielleicht liegt es daran das ich nicht geboren wurde und einfach aus meiner Exesistenz ins Leben gerissen wurde", meinte er schließlich

Er ließ den Blick schweifen, es gab kaum etwas was überhaupt noch an damals erinnetre. Das Land hatte sich sehr veränder. Früher hatte es hier nie so einen gewaltigen höhenunterschied gegeben und man hatte durch eine tauchpasage das Zorareich erreichen können. Doch heute lag das Zorareich ganz am anderen Ende, dort wo die Quelle für den Hylia-See war- Auch gab es dieser Wasserspringenden Monster nicht mehr. Auch das Haus des Wissenschaftlers war fort, auch die Vogelscheuchen exestierten nicht länger. Alles waren oihm so fremd. Er war zwar zur Zeit des anderen lichtes fort gerissen worden. Doch er fühlte sich eher mit dem Helden der Zeit verbunden als mit dessen Nachfolgenden Lichtern.

Langsam schlossen sich seine Augen und er ließ sich hinten ins Grass fallen. "Morpha würde es. Aber wer würde schon wollen das diese mächtige Monster und Ungeheuer erneut die Macht über das Wasser an sich reist und die Finsternis verbreitet", murrmelte er dann hörbar. //Sogar Ganon würde mich erinnern...aber der Taucht doch verdammt oft auf//, dachte er sich dann irrgentwie nebenbei.
Nach oben Nach unten
Oki

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Rubine : 9030
Anmeldedatum : 23.01.14

RPG-Charakter
Alter: 4
Gesinnung: Unschlüssig
Inventar :

BeitragThema: Re: Hylia-See   Sa Feb 01, 2014 3:06 am

Oki hörte dem was er sagte zu auch das er seine Hand auf seine Brust legte bekam der Junge Wolf mit. Dann legte er seine Ohren etwas an, er merkte das sein gegenüber schon etwas bedrückt war. Was wohl hinter dem Gesicht des jungen Mannes steckte? "Ich kann dich verstehen... selbst ich verstehe nicht all das was vor sich geht. Und dass die dinge sich so stark geändert haben... das tut mir schrecklich Leid..." Er sah sich um "Aber es muss doch etwas geben... etwas was noch wie Damals ist..." Er sah sich weiterhin um und ging ans Ufer. "Vielleicht gibt es hier Fische die zwar nicht direkt aus der zeit sind aber es muss etwas geben was sich aus all dem entwickelt hat...." Er Zuckte mit den Ohren und sah Tour an.

Kurze Zeit später Legte er dann die Ohren an, Morpha diesen namen hatte er um ehrlich zu sein zuvor noch nie wirklich gehört... Aber eines war klar er wollte Demjenigen eine Freude Bereiten. "Sag mir was dir Spaß macht...." Er wollte ihm egal wie helfen etwas Glücklicher zu sein. "Wir können Ja etwas Machen was dir auch schon damals viel Spaß gemacht hat..." Hoffentlich sagte er nichts Falsches er Hoffte er würde ihm helfen können. Doch ob dies Funktionierte?

Er sah sich ein Weiteres Mal um. Einige Bäume waren schon recht alt aber vielleicht waren sie ja auch nicht alt genug... Der see da hatte tour eben gesagt selbst das Wasser war anders... und das Gras.... war sicherlich auch schon ein anderes... Aber mit der Zeit kommt die erde und würde mann buddeln... ob man da etwas Spannendes. Oki dachte nach. "hm..."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Hylia-See   Sa Feb 01, 2014 8:43 am

Er war etwas überrascht das der andere nicht geschockt oder verwundert auf seine Andeutungen  reagierte, den schließlich war doch wirklich verdammt alt auch wenn er diesen Körper erst sein vielleicht ein paar jahrhunderte hatte. Er hatte keine Ahnung qwie lange es her war, er wusste nur wie lange es inzwischen seit dem letzten Licht her war.Da hatte seine Existenz begonnen, er machte sich zwar gedanken darüber aber in all den Jahren war er nie zu einem entschluss gekommen was das ganze zu bedueten hatte. er wollte es inzwischen auch nicht mehr wissen, das alles war viel zu verwirrend. Er streifte sich kurz mit der Behandschuhten Hand durch die schwarzen Haare.

"Ach nur einen Hinweis für dich, ich möchte dich nicht erschrecken aber es ist sehr möglich das ich mich mal ganz anderes verhalte. Aber merke die das egal was ich dann auch tue, ich werde dich nicht verletzten", sagte er dann. er wollte Oki nicht verschrecken wenn er wieder eine seiner Launen hatte und nur zu gerne ohne waffen in den kopf ziog und die umgebung dann nicht gerade shcön aussehen würde. Er war immerhin nicht nur ein Schatten, er befand zum Teil auch aus negativen Eigenschaften die er Held der Zeit und daher konnte es sein das er sachen machte die dem Wolf garnicht gefallen würde. Den dann und wann wollte er großmäulern sein schwert in den leibt stechen und es langsam bewegen und drehen. Er konnte recht brutal werden.

"ich weiß nicht so wirklich was mir spaß macht, ich beschäftige mich so wenig sie möglich mit den lebenden. weil ich sie nicht so wirklich verstehe", sagte er dann und senkte die Augenlieder leicht. Er hatte das bedürfmis die Hand zu heben und sie durch die Finger des wolfes zu streifen. aber wie mannten menschen das? unverschämt, er mochte die verhaltensweisen zwar nicht aber er achtete sie irrgentwie shcon. er war nicht wie eines der lebenden wesen, er wollte keinen ärger und so. "ich habe nichts was mir damals spaß machte, weil ich damals noch nicht so recht exestierte", sagte er dann und er senkte die Schultern etwas und bedachte wieder den See. Er hob die behandschuhte Hand und drehte diese so zu sich, das der Handrücken zu sich zeigte. es war immernoch etwas seltsam das er dieses schwarze dreiecksymbole hatte, dessen schwarze linien sich manchmal ausbreitet wenn er sich in negativen emutionen wie zorn und hass verlor.
Nach oben Nach unten
Oki

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Rubine : 9030
Anmeldedatum : 23.01.14

RPG-Charakter
Alter: 4
Gesinnung: Unschlüssig
Inventar :

BeitragThema: Re: Hylia-See   So Feb 16, 2014 2:02 am

Oki betrachtete Tour genau und zuckte mit den Ohren, er schien ein wenig verwundert zu sein und fing an etwas zu Sagen. Er solle sich mal Ganz anders verhalten? das schien ein hinweis darauf zu sein das er auch eine Brutale art habe, aber das er ihm dann nichts antun würde, ihn nicht verletzen würde Klang schon ein wenig seltsam. "Es ist ganz Normal, das man auch eine andere Art an sich hat die andere verletzen könnte" sprach der Junge Wolf leise, für ihn war genau dies ein Zeichen das Tour nicht einfach ein nicht lebendes wesen war. Auch die Tatsache das er sich eigenständig bewegte, für sich selber entschied wäre ein Zeichen das er einer der lebenden wäre aber da kann man sich auch Irren.

Er trat einen Schritt an ihn heran, und betrachtete ihn. Wie er sprach und die Hand hob, seinen Handrücke betrachtete und sich dann wieder dem Wasser zuwendete. "Ich kann dich sicher erleichtern wenn ich dir sage das in wirklichkeit eigentlich Niemand versteht was wir Lebenden tun und machen selbst was wir Denken" Er schaute gen Himmel "Ich... auch wenn es aufdringlich zu sein scheint, möchte dir helfen...." Oki hoffte zu finden was Tour nicht kannte, Er hoffte ihm zu helfen das zu finden was ihm Freude bereitete. Zeitlich kam er ihm recht traurig vor.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hylia-See   

Nach oben Nach unten
 
Hylia-See
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zelda RPG :: Das RPG :: Lichtwelt :: Ranelle-
Gehe zu: